Ergebnisse der 1. Erhebung

Die Beteiligung an der ersten Erhebung derbundesweite Statistik der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit ist zufriedenstellend: So haben sich nahezu alle Landeskirchen beteiligt und innerhalb der einzelnen Landeskirchen die weit überwiegende Mehrheit der Kirchenkreise bzw. Dekanate und Propsteien. Auf Ortsebene differieren die Beteiligungszahlen allerdings erheblich. Es zeigt sich, dass Landeskirchen, die auf ihrer Ebene Statistiken zum wiederholten Male durchführen, oft auch höhere Beteiligungszahlen aufweisen.

Gleichwohl sind die Zahlen der ersten Erhebung insgesamt ausreichend, um mittels statistikinterner Vergleiche/statistikinterner Relationalitäten auf der synchronen Ebene in aller Vorsicht einige Deutungen und Einschätzungen aus der Perspektive der Bundesebene (Gesamtstatistik) vorzunehmen – unabhängig von den nicht vorliegenden absoluten Zahlen.

Folgende Teilbereiche der Erhebung sollen hier genauer betrachtet und diskutiert werden:

 

(diese Links führen in einem neuen Fenster zum aej-Infoportal)

 

Die Statistik

Um das Wissen über die evangelische Kinder- und Jugendarbeit empirisch und flächendeckend zu verbreitern und zu sichern, startet die aej im September 2013 mit einem umfassenden Fragebogen zum ersten Mal eine Gesamterhebung „Statistik der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit“.

Der Erhebungszeitraum für diese erste Erhebung ist das Schuljahr 2012/2013. Die Datenerfassung wird im März 2014 abgeschlossen.

Die Statistik ist auf Kontinuität angelegt und soll in regelmäßigen Abständen von wenigen Jahren wiederholt werden, da nur im Zeitreihenvergleich Tendenzen und Entwicklungen zu beobachten sind. Die zweite Erhebung ist für das jahr 2017 geplant.

Die Umfrage wird im Online-Verfahren durchgeführt. Zentraler Ort für Fragebogen, Daten und Auswertung ist die Website www.aej-statistik.de. Die Statistik erfasst alle Ebenen in den Strukturen der aej. In einem mehrstufigen Einladungsverfahren werden von der Bundesebene ausgehend zunächst alle Landeskirchen zur Teilnahme an der Statistik eingeladen, die wiederum ihre nachgeordneten Ebenen einladen. So werden über Sprengel und Propsteien, Kirchenkreise und Dekanate bis hin zur örtlichen Ebene (Kirchengemeinden) alle Organisationseinheiten erreicht. Art und Umfang des Fragebogens sind auf allen Ebenen gleich.

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V.

Otto-Brenner-Straße 9
30159 Hannover

 

Mike Corsa
Generalsekretär
Tel.: 0511 1215-162
co@aej-online.de

 

Michael Freitag
Referent für Theologie, Bildung und Jugendsoziologie
Tel.: 0511 1215-145
mf@aej-online.de